Die Vereinssportseiten für Remscheid [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (VfL Handball Gummersbach GmbH)
 
Der VfL verliert im Fuchsbau

Mit 24:20 (12:7) hat der VfL Gummersbach am 27. Spieltag bei den Füchsen Berlin verloren. Mit 30:24 Punkten bleiben die Oberbergischen damit Tabellenachter in der TOYOTA Handball-Bundesliga. Ohne den grippeerkrankten Adrian Pfahl war der VfL Gummersbach zum Auswärtsspiel bei den Füchsen Berlin angetreten. Und ohne ihren mit bislang 161 Treffern besten Torschützen tat sich die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic entsprechend schwer vor dem Berliner Tor. Nur sieben Tore gelangen den Oberbergischen bis zum Seitenwechsel.

Das lag nicht zuletzt am Tschechen Petr Stochl, der bei den Hausherren anstelle des DHB-Nationaltorhüters Silvio Heinevetter von Beginn an im Kasten der Berliner stand. Stochl musste erst in der fünften Minute einen Dreher von Vedran Zrnic zum 0:1 passieren lassen und stellte sich in der Folge den Würfen von Ole Rahmel, Jörg Lützelberger, Barna Putics oder Christoph Schindler in den Weg. Doch auch Goran Stojanovic im VfL-Tor fand schnell in das Spiel und rettete gegen den heranstürzenden Torsten Laen, hielt sogar die Strafwürfe von Michal Kubisztal und Mark Bult. Und so stand es nach dem ersten Treffer von Christoph Schindler nach 20 Minuten erst 6:6 in der mit 8538 Zuschauern gefüllten Max-Schmeling-Halle. Dass die Hausherren dort bis zur Pause noch sechs und die Gummersbacher nur einen Treffer erzielten, lag auch an der Latte des Gehäuses von Stochl. Von dort sprang der Ball Josip Valcic' in der 24. Minute knapp vor der Linie wieder auf - so hatten es zumindest die Schiedsrichter Lars Schaller und Sebastian Wutzler gesehen. Der VfL verpasste damit die Gelegenheit zur Führung und musste im Gegenzug fünf schnelle Tore der Berliner zum 11:6 (28.) hinnehmen. In die Kabine ging es beim Stand von 12:7.

Die zweite Hälfte eröffnete für die Füchse aus dem Rückraum der starke Sven-Sören Christophersen mit seinem sechsten Treffer des Tages. Der VfL kämpfte sich aber mit einer kleinen Serie noch einmal bis auf zwei Tore heran. Das 14:12 erzielte Christoph Schindler. Mit 13:12 konnten die Oberbergischen in der Folge zwar die zweite Halbzeit, nicht aber die ganze Partie für sich entscheiden. Weil sie sich etwa durch eine rote Karte für Josip Valcic selber schwächten, die Überzahlsituationen nicht erfolgreich zu Ende spielten und auch in den zweiten 30 Minuten immer wieder ihren Meister in Petr Stochl fanden. Der zeigte bis zum Ende fast 20 Paraden.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 9175 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 30.03.2011, 10:21 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5506 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1379095 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 27.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Heimspielsieg gegen Grosswallstadt - Kein Schongang in der Bundesliga
- 25.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Kiel geschlagen und Punkt gegen den HSV
- 24.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
VfL scheitert an Eggert und Beutler
- 23.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Eurolust trifft Eurofrust
- 22.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Erster Schritt in Richtung Finaleinzug
- 19.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
Das wird ein heißer Tanz
- 12.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
VfL holt Jan-Lars Gaubatz zurück
- 10.04. (VfL Handball Gummersbach GmbH)
6-Tore-Führung verspielt
  Gewinnspiel
Welcher deutsche Fußballspieler schlug die legendären Bananenflanken?
Manni Kaltz
Horst Hrubesch
Paul Breitner
Franz Beckenbauer
  Das Aktuelle Zitat
Lothar "Emma" Emmerich
Gib mich die Kirsche!
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018